Wechselladefahrzeug 2

Fahrzeuginformationen

  • Kurzbezeichnung: WLF2
  • Baujahr: 2014
  • Aufbau: Hakenfahrzeug Notter
  • Fahrgestell: 3 Achsen
  • Radstand: 4300 mm
  • Gewicht: 25'000 kg
  • Getriebe: G 211-12/14,93-1,0 (12)
  • Motor Typ: EURO 6
  • Motor Bauart: 6 Zylinder in Reihe
  • Motor Hubraum: 12'809 ccm
  • Motor Leistung: 330 kW / 449 PS
  • Motor Drehmoment: max. 2200 Nm
  • Kennzeichen: AG 313 847
  • Sitzplätze: 2
  • Allgemeines: Hakenfahrzeug für Ölwehr- und Wassertransport-Wechselladercontainer

Ausrüstung des Fahrzeuges:

zusätzliche Ausrüstung: Schub-/Knickgerät: Multilift Typ XR21Z.56 von HIAB
Besonderes: Die Feuerwehr Wettingen aus dem Kanton Aargau hat Ende April 2014 den ersten neuen Actros 2545L für die Feuerwehr in der Schweiz in den Dienst gestellt und ist somit die erste Schweizer Feuerwehr mit einem neuen Actros. Der neue Actros ersetzt das alte Oelwehrfahrzeug welches 1988 in den Dienst gestellt wurde. Der wesentliche Unterschied zu diesem Fahrzeug ist das der neue Actros als Wechselladefahrzeug ausgeführt ist und somit flexibler eingesetzt werden kann und stets mit neuen Container ausbaubar bleibt. Das Fahrzeug ist vollluftgefedert und verfügt über eine gelenkte und liftbare 7,5t-Nachlaufachse. Die Feuerwehr wählte das lange L-Fahrerhaus ClassicSpace die 2,3 m breit ist und verfügt über einen 170 mm hohen Motortunnel. Zum Vortrieb dient ein 449PS starker Reihensechszylinder Dieselmotor mit 12.8 Liter Hubraum und einem Drehmoment von 2200 Nm. Der Actros verfügt über ein automatisiertes 12-Gang PowerShift 3-Getriebe, welches ein spezielles Fahrprogramm für die Feuerwehr hat. Dieses Fahrprogramm nennt sich „fire-service“ und ist speziell auf den feuerwehrspezifischen Einsatz ausgelegt. Es unterstützt die Beschleunigung und Dynamik des Fahrzeugs ohne Berücksichtigung des Kraftstoffverbrauchs. Die Schaltpunktwahl und das Anfahrverhalten werden so gewählt, dass zu jedem Zeitpunkt der maximale Vortrieb gewährleistet ist und entlastet den Fahrer bei seinem Einsatz. Zum neuen Fahrzeug gehört auch ein neuer Oelwehrcontainer welcher zum Einsatz innerhalb der Gemeinde genutzt wird. Er beinhaltet das nötige Oelwehrmaterial, einem Generator und einen Lichtmast. Die Feuerwehr hat bereits ein älteres WLF im Einsatz und somit sind die bereits vorhanden Container nun noch individueller einsetzbar und dienen dem Gewässerschutz im Ostteil des Kantons Aargau.